Samstag, 31. Juli 2010

tierischer tag

heute morgen gab es "arbeitsdienst" bei oma. ich war zuerst mir ihr einkaufen und habe sie dann zum friseur gebracht. meine eltern haben in der zeit die küche gestrichen. ich habe mir spontan überlegt, den vorgarten zu harken und das unkraut zu entsorgen. gesagt, getan, bis...

...auf einmal eine große dicke kröte zwischen meinem laubhaufen auftauchte. ich hab mich so erschrocken! natürlich hab ich mich mit dem gequieke darüber zurück gehalten, da ich mich ja mitten auf einer öffentlichen strasse befand - trotzdem konnten meine eltern mich im haus hören. irgendwann ist die kröte dann weitergehüpft, als ich mit diesem teil des vorgartens fast fertig war.
leider hatte ich keinen fotoapparat dabei...


nachdem gestern das einkaufen von stoff für die kissen ja fehlgeschlagen ist, bin ich heute nochmal auf tour gegangen und war in drei großen möbelhäusern - inklusive dem schwedischen, in der stadt, in die man nicht geht, wenn man doch köln toll findet ;-)
leider gab es auch dort keinen stoff. aber der gesuchte stoff wird bald wieder vorrätig sein und dann werde ich halt später schöne kissen nähen.

auf dem weg von einem zum anderen laden bin ich an einem teich vorbei gekommen, an dem gab es einen pfau, enten und einen reiher. und das an einer großen straße, unglaublich!

und dann gab es noch ein tier, das musste ich unbedingt mit nach hause nehmen! ist die nicht toll?!


Kommentare:

  1. Ja, die Ente ist wunderbar! Aber die kleine dort viel niedlicher!

    AntwortenLöschen
  2. ja, die ist auch neu! das ist eine süße miniente. diese minis kannte ich auch schon, aber die großen nicht - so witzig...

    AntwortenLöschen